Piratensemmel

1,00 

Kategorien: ,

Beschreibung

Beschreibung

Dinkelvollkornflocken wurden hier als saftige Semmel verbacken.

Gebäckcharakteristik

Diese Semmeln werden aus mindestens 75 % Dinkel – Roggenvollkornmehlen – schroten hergestellt. Sie haben eine feine, lockere Krume und eine kernig knusprige Kruste. Piratensemmel sind mild-aromatich im Geschmack und knackig im Biss.

Verzehrsempfehlung

Zum Frühstück oder anderen Mahlzeiten bieten sich unsere Piratensemmeln als leckere Abwechslung zu den üblichen Weizensemmeln an. Der milde Geschmack der Piratensemmeln harmoniert mit fruchtigerMarmelade oder als Beilage zu Salaten, Wurst, Käse und Schinken.

Verzehrsfrische

Frisch aus den Ofen schmeckt diese Semmel natürlich am Besten. Sollte sie länger aufbewahrt werden, können sie gut verpackt in den Froster und kurz vor den Verzehr wieder aufgebacken werden. Sie schmecken dann wieder fast so gut wie frisch.

Besondere Informationen

Dinkel: Renaissance des Urgetreides: Seit der Vollwertbewegung liegt Dinkel hierzulande voll im Trend. Beliebt ist das Getreide jedoch seit langem. Bereits vor mehr als 5000 Jahren war Dinkel als Kulturpflanze im südwestlichen Teil Asiens bekannt, bevor es sich über Mitteleuropa bis nach Süddeutschland verbreitete, wo es bis vor 100 Jahren in großen Mengen angebaut wurde. Im Laufe der Zeit wurde das Urgetreide jedoch immer mehr vom Weizen verdrängt, da dieser viel ertragreicher und leichter zu verarbeiten ist. Dabei hat das Urkorn viele Vorteile: Im Gegensatz zum Weizen ist das Dinkelkorn fest mit seiner äußeren Schutzhülle, dem so genannten Spelze, verwachsen. Da diese Holzfaserschicht entfernt werden muss, bevor man das Korn vermahlen kann, ist Dinkel weniger belastet. Denn mit dem Spelz werden auch eventuelle vorhandene Gifte entfernt. Die Backfähigkeit ist mit der des Weizen vergleichbar. Aus dem Urgetreide mit dem feinen nussartigen Aroma lässt sich zum Beispiel ein gesundes Dinkel- Vollkornbrot backen. Wird dieses mit Sauerteig hergestellt, sind die wertvollen Inhaltsstoffe besonders gut verdaulich. Grund: Die längeren Quell- und Fermentationszeiten bei der Sauerteigherstellung. Je mehr Zeit man dem Teig gönnt, um so besser. Das Brot wird saftiger, lockerer und hält sich länger. Aus ökologischer Sicht ist das anspruchslose, robuste Getreide besonders interessant, weil es weniger Dünger und Pflanzenschutzmittel benötigt. Die einzelnen Getreidearten unterscheiden sich übrigens nur unwesentlich in ihrem Gehalt an Stärke, Eiweiß, Fett und Ballaststoffen. Das gilt auch für Mineralstoffe und Vitamine. Größere Abweichungen gibt es in der Menge und Beschaffenheit des Klebereiweißes, das für die Backfähigkeit verantwortlich ist.

Zutatenliste

Dinkelvollkornflocken – mehl, Wasser, Roggenvollkornschrot, Hefe, Meersalz, Backmalz.

Additional Info

Zusätzliche Information

Allergikerhinweise

Gluten

Getreidemischverhältnis

76 % Dinkelvollkornflocken – Dinkelmehl, 24 % Roggenvollkornschrot.

Nährwerte je 100g

Brennwert in kJ: 879,23
Brennwert in kCal: 210
Eiweiß: 7,04 g
Kohlenhydrate: 42,36 g
davon Zucker: 0,85 g
Fett: 1,03 g
davon ges. Fettsäuren: 0,15 g
Ballaststoffe: 5,32 g
Natrium: 0,67 g
Broteinheiten (BE): 3,50
entspricht: 28,30 g = 1 BE

Verkehrsbezeichnung

Dinkelkleingebäck